Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

„Heute Gast – morgen Eigentümer“

Ausschreibung zum Studierenden-Wettbewerb 2020 des Fachverbands Vorgefertigte Raumsysteme im Bundesverband Bausysteme e. V.

1. Ziel und Zweck

Der Wettbewerb wird zur Förderung des „modularen Planens“ mit Raumsystemen von Studierenden der Architektur, des Bauingenieurwesens und der Technischen Gebäudeausrüstung an einer gemeinsamen Aufgabenstellung ausgeschrieben.


2. Auslober/Veranstalter

Fachverband Vorgefertigte Raumsysteme
im Bundesverband Bausysteme e. V.
Alexanderstraße 29
D-56075 Koblenz
Telefon 0261 914 5350
E-Mail: info@bv-bausysteme.de
www.fv-raumsysteme.de/wettbewerb-2020


3. Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Architektur, des Bauingenieurwesens und der Technischen Gebäudeausrüstung oder verwandter Disziplinen, die im Wintersemester 2020/21 an einer deutschsprachigen Hochschule oder Fachhochschule (D-A-CH) eingeschrieben sind.

  • Für die Teilnahme gelten folgenden Bedingungen, deren Einhaltung bei der Abgabe zu erklären sind:
  • Die Teilnehmer haben durch ihre Unterschrift zu versichern, dass sie geistige Urheber der Arbeit sind.
  • Zugelassen sind Wettbewerb-Teams von bis zu drei Personen. Die Teams müssen sich aus Studierenden des Studiengangs Architektur und einem weiteren Studiengang zusammensetzen.
  • Die Teilnahme am Wettbewerb kann im Zusammenhang mit einer Studien-, Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit stehen. Dieses ist jedoch keine Voraussetzung der Teilnahme.

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an.



4. Termine

bis 14. August 2020: Anmeldung zur Kick-off-Veranstaltung
19. August 2020: Kick-off-Veranstaltung (Webmeeting)
19. August 2020: Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen
19. Aug. bis 19. Okt. 2020: Anmeldung zum Wettbewerb über www.fv-raumsysteme.de/wettbewerb-2020
28. Februar 2021: Endtermin für die Abgabe der Wettbewerbsbeiträge
März 2021: Benennung der Spitzenentwürfe
Frühjahr 2021: Präsentation der Gewinnerentwürfe und Preisverleihung bei einem renommierten Event



5. Preise

Der Wettbewerb ist mit insgesamt € 6.000 dotiert.

  • 1. Platz: € 3.000
  • 2. Platz: € 2.000
  • 3. Platz: € 1.000


6. Anmeldung

6.1 Anmeldung zur Kick-off-Veranstaltung
Melden Sie sich bitte bis spätestens 18. August 2020 mit dem Anmeldeformular zur Kick-off-Veranstaltung an.

Die Teilnahme an der Kick-off-Veranstaltung ist unverbindlich und verpflichtet nicht zur Beteiligung am Wettbewerb.

6.2 Anmeldung zum Wettbewerb
Zur Planung der Durchführung des gesamten Wettbewerbs wird eine Anmeldung zur Teilnahme benötigt. Ab dem 19. August 2020 ist eine verbindliche Registrierung über den Anmeldelink für den Wettbewerb möglich.

Anmeldelink Wettbewerb:
Wird ab dem 19. August 2020 auf www.fv-raumsysteme.de/wettbewerb-2020 online gestellt. Die Anmeldefrist endet am 19. Oktober 2020.


7. Wettbewerbsaufgabe

Großveranstaltungen stellen für eine Stadt, eine Region oder auch für ein Land ein besonderes Ereignis dar. Zunächst erfolgen die Bewerbung, das Bangen um den Zuschlag und dann die Planung sowie Realisierung.

Von der baulichen Seite müssen die Veranstaltungsorte errichtet und die Infrastrukturen geschaffen werden. Ausreichende und ansprechende Unterkünfte für Teilnehmer, Gäste usw. müssen vorhanden sein, um eine erfolgreiche Veranstaltung zu generieren.

Der Bedarf an Unterkünften in unterschiedlichen Ausstattungs- und Preiskategorien kann üblicherweise nicht durch vorhandene Hotelgebäude gedeckt werden. Neubauten sind erforderlich, die den Anforderungen der Gäste qualitativ und quantitativ entsprechen. Seitens der Hotelbetreiber wird diesbezüglich häufig Zurückhaltung mit dem Wissen geboten, dass ihre Hotelzimmer nach der Großveranstaltung nur noch eine geringe Auslastungsrate erbringen.

Mit einem neuen Hotelkonzept für Großereignisse wie beispielsweise die Bundesgartenschau 2029 (Oberes Mittelrheintal) oder eine Olympiade(ggf. in NRW im Jahr 2032) soll ein Weg beschritten werden, der mit Beginn der Planung bereits eine vorgesehene Folgenutzung berücksichtigt.

Mit dreidimensionalen Raumsystemen (Modul- oder Hybridgebäude) ist ein Hotelgebäude zu planen, das nach dem Event einer neuen Nutzung als Wohngebäude genutzt werden soll. Dafür muss die Planung für die Erstnutzung die Möglichkeit eines relativ einfachen Umbaus für die Folgenutzung beinhalten.

Hieraus entwickelt sich der Wettbewerb mit folgender Aufgabenstellung:

Erstnutzung
Für eine Großveranstaltung (Olympiade, Bundesgartenschau) wird/werden (ein) Hotel(s) mit folgenden Kriterien benötigt:
  • Gebäude aus dreidimensionalen vorgefertigten Raumsystemen
  • 50 Doppelzimmer
  • 4 Suiten à 40 m²
  • Kategorie ****
  • Lobby mit Rezeption und Barbereich (zwei Arbeitsplätze und Backoffice)
  • Restaurant mit 60 Sitzplätzen
  • Tiefgarage mit 30 KFZ-Stellplätzen
  • 30 Fahrrad-Stellplätze und 10 E-Ladestationen
  • Verwaltungstrakt mit den Abteilungen Direktion, Personal und Einkauf, Front Office Manager, F & B Manager, Housekeeping
Folgenutzung
Nach der Erstnutzung ist das Hotel einer Folgenutzung als Wohngebäude mit Gewerbeeinheiten (Restaurant, Einzelhandel, Büroflächen) im Erdgeschoss zuzuführen.
Es sollen in Summe 20 Wohnungen mit unterschiedlichen Größen (Wohnflächen) von 1-Zimmer-Apartments bis zu 4-Zimmer-Wohnungen entstehen.


8. Geforderte Wettbewerbsleistungen

Alle nachfolgend aufgeführten Teilleistungen müssen vollständig vorliegen. Zwingend erforderlich ist für jedes Teammitglied die Anmeldung zum Wettbewerb über das Anmeldeformular unter Abschnitt 6.2. (ab 19. August 2020 verfügbar).

Wettbewerbsbeitrag

8.1 Erstnutzung
3 DIN-A0-Planwerke (Hochformat) als PDF-Datei mit allen geforderten Aussagen zu:
  • Darstellung der Bauart (dreidimensionale Modulgebäude), der Entscheidung für eine Bauweise (Beton, Holz oder Stahl) mit den Ansichten des Gebäudes und folgenden Grundrissen: Untergeschoss mit Tiefgarage, Erdgeschoss, eine Hoteletage und die Etage mit den Suiten. Details zu den Anschlusspunkten Raumsystem zu Raumsystem, Außenfassade usw.
  • Es können maximal drei unterschiedliche Modulgrößen verwendet werden.
  • Das Untergeschoss ist in Massivbauweise vorzusehen.
  • Darstellung des TGA-/Energiekonzeptes.

8.2 Folgenutzung
  • Grundriss des Erdgeschosses
  • Grundriss eines Wohngeschosses
  • Beschreibung des Umnutzungskonzeptes


9. Formalia

  • Alle notwendigen Unterlagen aus 8.1. und 8.2. sind ausschließlich in digitaler Form (CD, DVD, USB-Stick) einzureichen (bitte auch die Einzeldateien aller Zeichnungen und Renderings für die Dokumentation zum Wettbewerb hinzufügen).
  • Kennzeichnung sämtlicher Unterlagen rechts oben mit einer selbst gewählten sechsstelligen Kennzahl. Auf die Nennung des Namens und / oder der Hochschule ist auf jeden Fall zu verzichten.
  • Verzeichnis aller Unterlagen.
  • Verfassererklärung, dass die Arbeit vom jeweiligen Wettbewerbsteam selbstständig und ohne fremde Hilfe angefertigt worden ist (Vordruck als Download).
  • Bestätigung der betreuenden Institute, Lehrstühle, Lehr- oder Fachgebiete (Vordruck als Download).
  • Die vollständigen Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 28. Februar 2021 (Poststempel) zu senden an:
    Bundesverband Bausysteme e. V.

    Fachverband Vorgefertigte Raumsysteme
    Stichwort „Heute Gast – morgen Eigentümer“
    Alexanderstraße 29
    D-56075 Koblenz