Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Kurpfalz Internat Bammental

Tradition trifft Moderne
Modularer Schulneubau am Kurpfalz Internat in Bammental

Im Laufe der Jahre wurden die Klassenzimmer der privaten Einrichtung zu klein, Fachräume sind in die Jahre gekommen. Insbesondere im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung konnte die vorhandene Medientechnik den Anforderungen nicht mehr gerecht werden.

Um den Schülerinnen und Schülern wieder optimale Lernbedingungen bereitstellen zu können, entschloss sich Geschäftsführer Mario Lehmann für eine Erweiterung in modularer Bauweise. Bereits nach 6-monatiger Bauzeit fand die Schlüsselübergabe des 2.000 m² großen Gebäudes statt. Für die Planung zeichnet das Architekturbüro Kuhlmann & Partner aus Heidelberg verantwortlich.

Innovative Raumfunktionen

Der Baukörper ist in der Form eines Dreiecks auf dem Grundstück angeordnet. Neben regulären Klassenzimmern verfügt der Neubau über naturwissenschaftliche Fachräume sowie Bereiche für Schülerprojekte oder Hausaufgabenzeiten. Die Raumerschließung erfolgt über ein lichtdurchflutetes Atrium, welches die beiden Gebäudestockwerke miteinander verbindet. Der somit entstandene, überdachte Pausenhof kann für bspw. Versammlungen oder Schulfeste genutzt werden.

Insgesamt 10 Glaskuppeln und die Pfostenriegelfassade dienen im Atrium als natürliche Lichtquellen. Des Weiteren wurden umlaufend LED-Deckenleuchten installiert, welche auch im entlegensten Winkel eine angenehme Helligkeit versprechen. Die Fassade aus großformatigen HPL-Tafeln wird durch LED-Beleuchtung mit wechselnden Farben akzentuiert.

Effiziente Gebäudetechnik

Aufgrund der großzügigen Dimensionierung der vorhandenen Heizung des Bestandgebäudes, konnte der neue Trakt problemlos daran angeschlossen werden. Die Wärmeverteilung erfolgt mittels einzelraumgeregelter Fußbodenheizung. Diese wurde so effizient konzipiert, dass die Vorlauftemperatur auch im Winter 35°C nicht überschreitet und somit hilft den Heizenergieverbrauch im Gebäude möglichst gering zu halten.

Für den erforderlichen Luftwechsel in den nach Süden ausgerichteten Fachklassen sowie weiteren Nebenräumen sorgt eine kontrollierte Zu- und Abluftanlage. Diese ist mit einem Kreuzstromwärmetauscher ausgestattet und verfügt über einen hohen Wärmerückgewinnungsgrad. (Effizienzklasse A+) Die Lufterwärmung und -kühlung erfolgt mittels am Lüftungsgerät eingebundener Luft-Luft-Wärmepumpenanlage.


   
Bild links: Die Räume sind mit moderner Beamer- und Smartboard-Technik ausgestattet
Bild rechts: Das Gebäudeensemble ist in eine großzügige Parkanlage eingebettet
Fotograf: Lossen Fotografie


über unser Mitgliedsunternehmen KLEUSBERG

Die KLEUSBERG GmbH & Co. KG, Wissen, ist auf den Gebieten Modulares Bauen, Mobile Mietgebäude, Mobile Raumsysteme und Halleneinbauten tätig. Das 1948 gegründete mittelständische Unternehmen beschäftigt über 850 Mitarbeiter – davon über 60 Auszubildende und duale Studenten – und erzielte 2018 einen Umsatz von rund 239 Mio. Euro. KLEUSBERG plant, fertigt und errichtet schlüsselfertige Gebäude in modularer Bauweise nach individuellen Kundenanforderungen. Im Bereich Mobile Mietgebäude zählt KLEUSBERG zu den leistungsfähigsten Anbietern in Deutschland. Mit dem Mietsystem ModuLine® hat KLEUSBERG sein Lösungsportfolio sinnvoll erweitert. ModuLine® ermöglicht es, individuelle Gebäude auf Langzeit-Mietbasis zu errichten. Neben drei Werksstandorten in Wissen an der Sieg ist KLEUSBERG in Hamburg, München, Remseck und Kabelsketal bei Halle mit eigenen Niederlassungen und weiteren Fertigungswerken vertreten.