Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Innovationen für Planer und Architekten

Planungsdaten digital von dormakaba


Effizienter planen, bauen und betreiben: Die Baubranche setzt zunehmend auf digitale Gebäudemodelle sowie effiziente Planungs- und Beschaffungsprozesse. Neben Produktinformationen, die zumeist in Form von intelligenten BIM-Objekten bereitgestellt werden, sind hierbei zunehmend auch weitere digitale Services zur Unterstützung der Planung und Ausführung von Bedeutung. Wo statische Informationen ihr Limit erreichen, bieten vernetzte Lösungen für den Hersteller die Chance, Planung und Beschaffung effektiv, zeitnah und zielgerichtet für den Nutzer zu gestalten.

Die dormakaba Gruppe

Die dormakaba Gruppe bietet Produkte, Lösungen und Services in den Bereichen Sicherheit und Zutritt zu Gebäuden - alles aus einer Hand. Das sind mechanische und mechatronische Schließsysteme, vernetzte elektronische Zutrittslösungen, physische Zugangssysteme, automatische Türsysteme sowie Türbänder, Beschläge, Türschließer und -stopper. Zeit- und Betriebsdatenerfassungs- Terminals, Hotelschließsysteme, Hochsicherheitsschlösser, horizontale Schiebewandsysteme und mobile Trennwände runden das Portfolio ab.

Von digitalen Modellen zu digitalen Services

Seit Ende 2012 beschäftigt man sich bei dormakaba gezielt mit dem Thema Building Information Modeling. Es wurden erste Aktivitäten mit dem Ziel gestartet, Erfahrungen zu BIM zu sammeln und auszuloten, wie zukünftig BIM im Unternehmen eingesetzt werden kann. Man hat frühzeitig erkannt, dass BIM einen Einfluss auf die Art und Weise haben wird, wie Planung am Bau zukünftig ablaufen wird und auch das Potential besitzt, Prozesse zwischen Kunde und Unternehmen zu verändern bzw. zu verbessern.

Die BIM-Objekte von dormakaba – verfügbar für verschiedene Softwaresysteme – erlauben es, dass der Planer in weiten Teilen auch ohne Unterstützung des Unternehmens und ohne tiefgehendes Produktwissen komplexe Situationen planen kann. Die Festlegung der technischen Randbedingungen in den Objekten verhindert dabei eine Fehlplanung. Auch sind BIM Objekte eine Art der Kommunikation. Gerade bei komplexen Produkten kann das Produkt mittels 3D-Modellen besser erklärt werden. Probleme, die durch Missverständnisse in der Funktionsweise oder in der Verwendung der Produkte entstehen, können so reduziert werden.

Moderne Gebäudeplanung definiert sich aber nicht über das reine „Zusammenbauen“ von Objekten zu Gebäuden. Gerade bei komplexen Themen wie Brandschutz oder Barrierefreiheit, bei der unterschiedliche Produkte zusammenspielen müssen, bedeutet Planung das Fach- und Produktwissen gezielt und zeitnah zu kombinieren und aus der Fülle an Optionen, die optimale Lösung auszuwählen. Dormakaba bietet dafür BIM-basierte Planungsunterstützung an, bei der Ergebnisse unserer Fachplanung direkt in das Modell des Kunden einfließen.

BIM Objekte von dormakaba

Dormakaba stellt für ArchiCAD® und Revit® auf der Plattform bimobject.com aktuell ca. 90 Objekte für Türen und Zugangslösungen zur Verfügung. Das Angebot deckt einen Großteil des Produktportfolios von dormakaba ab und wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert.

Vorläufiger Höhepunkt ist dabei das speziell für ArchiCAD® entwickeltes Türobjekt – die „Generische Tür“. Im Unterschied zu vielen bisherigen Objekten liegt der Fokus bei der „Generischen Tür“ auf der Spezifikation der Anforderungen. Herkömmliche Objekte stellen zumeist ein Abbild der echten Produkte dar und werden daher auch über ihre technischen Parameter konfiguriert.

Aus planerischer Sicht stellen aber Anforderungen an beispielsweise Brand- und Rauchschutz oder Barrierefreiheit die größere Herausforderung dar. Über das Türobjekt können Planer Türen frei konfigurieren und es prüft automatisch, ob einzelne Türkomponenten zueinander passen – zum Beispiel Rauchsensoren und Schlösser – und diese die an die Tür gestellten Anforderungen erfüllen.

Digitale Services für die Planungsoptimierung

Daten sind das Kernelement der digitalen Planung. Diese in Form von BIM-Objekten zu Verfügung zu stellen, ist aber nur ein Baustein auf dem Weg zu einer effizienten Gebäudeplanung. Dormakaba bietet daher auch in manchen Regionen Türplanung als Service für den Kunden an. Wurde die Planung bisher traditionell vorgenommen und die Ergebnisse per Mail kommuniziert, so hat auch hier der BIM-Planungsprozess Einzug gehalten. Nach internationalen Standards zertifizierte Experten von dormakaba erhalten ein 3D-Gebäudemodell vom Architekten und extrahieren die für die Türenplanung relevanten Informationen. Nachdem festgelegt wurde, welche Komponenten an die Türen verbaut werden müssen, werden die Ergebnisse wieder in das Modell zurückgeschrieben. Vorteil für den Planer ist insbesondere, dass die Ergebnisse direkt in seiner BIM-Planung weiterverwendet werden können, ohne dass ein Medienbruch auftritt. Fehler durch falsches Übertragen der Daten werden vermieden. An vielen Standorten der dormakaba Gruppe wird diese Art der Zusammenarbeit bereits erfolgreich praktiziert.

Ausblick

BIM unterstützt den Erfolg des Unternehmens momentan vor allem als Planungs-Instrument für den Kunden. Die BIM-Daten, die für unsere Produkte erstellt wurden, helfen in der Planungsphase aus unseren Produkten das geeignete zu finden und entsprechend der Situation anzupassen. BIM-Objekte sind heute nicht nur Transportmittel für Informationen, sie erweitern die Möglichkeiten, indem sie Produktwissen mit Planungsanforderungen kombinieren und so den Anwender in die Lage versetzen, Situationen zu planen, für die ansonsten ein Experte zu Rate gezogen werden müsste.

Zukünftig wird sich die Rolle, die BIM für den Erfolg des Unternehmens spielt, ändern. BIM wird mehr als Teil einer Gesamtstrategie zur Digitalisierung gesehen werden und stärker in die damit entstehenden Prozesse verbunden werden. Bei dormakaba wurden z. B. Virtual Reality Projekträume entwickelt oder Mobile Apps, die eine neue interaktive Betrachtung auf die Produkte erlauben. Die Verknüpfung zu BIM ist dann nur noch ein kleiner (und notwendiger) Schritt.

BIM ist die digitale Schnittstelle zwischen der Welt der Planer und Architekten und der Welt der Industrie. Es bietet die Chance, die Prozesse des Kunden stärker mit den Abläufen beim Hersteller zu verbinden und zu synchronisieren. Dormakaba ist für diesen Wandel nicht nur sehr gut aufgestellt sondern wird auch immer Treiber der Entwicklung sein.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:
www.dormakaba.com