Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

7. Dölbauer Kinderfest und „Tag der offenen Tür“ bei KLEUSBERG in Kabelsketal

Samstag, den 10.06.2017 fand auf dem Firmengelände der KLEUSBERG GmbH & Co. KG das 7. Dölbauer Kinderfest und in diesem Rahmen auch ein „Tag der offenen Tür“ des Unternehmens statt. Veranstalter war neben KLEUSBERG der Ortschaftsrat Dölbau. Neben zahlreichen Attraktionen für die Jüngsten, wie beispielsweise ein Fahrradparcour, eine Hüpfburg, Kinderschminken oder Traktorrundfahrten, konnten die Besucher an Werksbesichtigungen teilnehmen und hinter die Kulissen zu blicken.

KLEUSBERG ist auf den Gebieten Modulares Bauen, Mobile Mietgebäude, Mobile Raumsysteme und Halleneinbauten tätig. Bereits 1994 entstand in Kabelsketal, zwischen Halle und Leipzig, das Werk mit damals 16.300 m² Produktionsfläche. Damit baute KLEUSBERG seine Position als einer der leistungsfähigsten Anbieter modularer Gebäude konsequent aus. Heute ist KLEUSBERG fest in der Halle-Saale-Region etabliert. Das Unternehmen stellt dort mit rund 300 Mitarbeitern einen wichtigen Arbeitgeber dar und ist damit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für den Umkreis.

Kürzlich wurde ein weiteres eigenes Bürogebäude – selbstverständlich wie auch der im Sommer 2016 fertiggestellte Gebäudekomplex am Standort Wisserhof – in bewährter Modul-bauweise fertiggestellt. Der Neubau umfasst drei Geschosse mit insgesamt 1.700 m² Bruttogeschossfläche. Optisch angelehnt an das Innovationsforum für Modulares Bauen in Wissen verfügt es über ein offenes, großzügig verglastes Foyer und besticht durch gelungene innenarchitektonische Akzente mit hochwertigen Materialien. Schon seit geraumer Zeit bestand hier der Bedarf an zusätzlichen Büroräumlichkeiten. Neben neu angelegten Parkplatzanlagen entstanden auf dem Werksgelände zudem Aufenthaltsbereiche, neue Stell- und Lagerplätze sowie getrennte Zufahrtswege für Besucher, Mitarbeiter und Logistik.

Die kontinuierlich gestiegene Nachfrage sowie die wachsenden Größenordnungen und
-anforderungen machten eine Kapazitätsausweitung sowie Anpassung der Produktionsprozesse erforderlich.

Außerdem wurden bestehende Lagerhallen sowie der Aus- und Stahlbaubereich um insgesamt 11.100 m² vergrößert. Im Stahlbau konnte so ein neues Anarbeitungszentrum geschaffen werden, welches die Entkopplung der Vorbereitungsplätze vom übrigen Stahlbau ermöglichte. Durch die Verbesserung der Prozessabläufe und Materialflüsse lassen sich die Rüstzeiten verringern und Maschinenlaufzeiten weiter optimieren.

Die in diesem Zuge getätigte Neuinvestition einer Konservierungslinie auf Wasserlackbasis hilft dabei, den Produktionsaufwand zu reduzieren und gleichzeitig den Ausstoß flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) zu verringern. Auch innerhalb der Hallen konnte KLEUSBERG auf sein eigenes Raum-im-Raum-System TRENDLINE zurückgreifen. So entstanden zwei Hallenbüros in unmittelbarer Produktionsnähe. Zur langfristigen Energiegewinnung und -einsparung wurde auf 10.000 m² Fläche eine Photovoltaikanlage installiert. Darüber hinaus stellt KLEUSBERG im gesamten Werk die Beheizung auf hocheffiziente Dunkelstrahler um.

Zusätzlich zu den realisierten Erweiterungen entsteht in den kommenden Monaten eine 6.700 m² große, 21 Meter hohe Endmontage- und Verladehalle mit Kranbahnen und separaten Ladezonen. Zum Vergleich: Die Bestandshalle weist eine Höhe von 14 Metern auf.

Aber damit nicht genug. Um das Mietgeschäft in der Region mehr auszuweiten, kaufte KLEUSBERG im Umland von Kabelsketal, Ortsteil Gröbers, weitere 200.000 m² Grundstücksfläche zu. In diesem Rahmen ist ebenfalls ein rund 13.300 m² großer Hallenneubau sowie rund 60.000 m² befestigte Lagerfläche für die Aufbereitung sowie den Umschlag von Mobilen Mietgebäuden vorgesehen.


Fotos: KLEUSBERG GmbH & Co. KG

Verantwortlich für den Inhalt:
KLEUSBERG GmbH & Co. KG
Jan Ackerstaff – Leiter Marketing-Kommunikation
Wisserhof 5
57537 Wissen
Tel. 02742 955-220
ackerstaff@kleusberg.de