Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen
> zurück zur Übersicht
Vollverglast und repräsentativ: Die Raumsysteme vor dem Landtag in Düsseldorf
Das Ausstellungsareal im Überblick. In den zentral platzierten Einzelcontainern stellten sich die einzelnen Anrainerländer der Eisenbahnstrecke vor
Multifunktional: Die Raumsysteme ZECon von Zeppelin Rental eignen sich auch für Ausstellungen

Ausstellung „Blue Train Of Culture And Economy“ in Düsseldorf

Raumsysteme für die neue Seidenstraße

Düsseldorf (CL). – Auf Schienen von China bis nach Duisburg: Seit einigen Jahren stellt der Warentransport von China nach Europa per Bahn eine Alternative zu Schiff und Flugzeug dar. Kürzlich organisierte der Verein „Deutsch-Chinesischer Kulturaustausch für Kunst und Design“ in Düsseldorf eine Ausstellung über die Zugverbindung sowie Kunst und Kultur der Anrainerstaaten. Sie fand in modularen Raumsystemen von Zeppelin Rental statt.

Usbekistan, Turkmenistan, Kasachstan, Iran, Türkei, Griechenland, Italien und die Schweiz: Durch diese Länder rollt der Kunstzug auf dem Weg entlang der „neuen Seidenstraße“ von China nach Deutschland. Die Initiative „One Belt, One Road“ fördert die Kooperation und Zusammenarbeit der genannten Länder sowohl im wirtschaftlichen als auch im kulturellen Bereich. Ende November fand in diesem Rahmen die Ausstellung „Blue Train of Culture And Economy“ vor dem nordrhein-westfälischen Landtag in Düsseldorf statt. Sechs Tage lang wurden unter anderem Bücher, Bilder und Kunstwerke aus den zehn Ländern zur Schau gestellt.

Einer der Träger und der Organisator des Events war der „Deutsch-Chinesische Kulturaustausch für Kunst und Design e.V.“. Der Verein entschied sich für temporäre Ausstellungsräume von Zeppelin Rental. Michael Blohm, Leiter des Kompetenz-Centers für Raum- und Sanitärsysteme in Essen, erhielt den Auftrag für die Stellung von 35 Raumsystemen und eines Festzeltes sowie dessen Beheizung, für die Beleuchtung, die Absperrung des Geländes, die Installation eines Fußwegs und die Stromversorgung. Damit lieferte Zeppelin Rental dank seines breiten Leistungsspektrums die gesamte Ausstellungsinfrastruktur aus einer Hand.

Das Kompetenz-Center für Raum- und Sanitärsysteme kümmerte sich um die Planung, Vorbereitung und Montage der Module. Eingesetzt wurden die so genannten Zeppelin Energie Container (ZECon), die Zeppelin Rental nach den Bedürfnissen seiner Kunden in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt hat. Sie verfügen über eine Dämmung entsprechend der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung. Die Raumsysteme wurden hauptsächlich als Ausstellungsräume genutzt. Zeppelin Rental versah sie daher zu großen Teilen mit verglasten Fronten, um für genügend Lichteinfall und eine repräsentative Optik zu sorgen. Da die Seitenwände der Container herausnehmbar sind, entstanden Räumlichkeiten unterschiedlicher Größen. Die Montage der Raumsysteme nahm lediglich vier Tage in Anspruch. Unter den Modulen waren auch Sanitärcontainer.

Für die Durchführung von Wirtschaftsvorträgen und Presseveranstaltungen – unter anderem wurde die Ausstellung auch vom chinesischen Generalkonsul und dem Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen besucht – stellte Zeppelin Rental zudem ein 450 Quadratmeter großes Festzelt zur Verfügung. Die Mietstation in Ratingen lieferte für dessen Beheizung zwei Öl-Lufterhitzer samt Warmluftschläuchen und Heizöltanks.

Container und Festzelt baute Zeppelin Rental in Düsseldorf auf einer freien Wiese vor dem Landtag auf. Um den Gästen auch bei Regenwetter einen Ausstellungsbesuch ohne nasse Füße zu ermöglichen, installierte das Unternehmen einen temporären Fußweg aus 200 Metern Schwerlastplatten. Für die nötige Helligkeit nach Einbrechen der Dunkelheit stellte die Mietstation Ratingen drei Flutlichtanlagen bereit. Auch das Kompetenz-Center für Baustellen- und Verkehrssicherung in Essen hatte seinen Anteil am Projekt: Es lieferte 226 Meter Schrankenschutzgitter zur Absperrung des Geländes. Der Fachbereich Elektro und Energie des Tochterunternehmens Zeppelin Streif Baulogistik kümmerte sich um den Elektroanschluss und die Bereitstellung eines Stromerzeugers.


Bildquelle: Zeppelin Rental