Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Relaunch des Fachverbands Vorgefertigte Raumsysteme

Koblenz - Am 09. April 2013 fand im Koblenzer Contel Hotel der Workshop zum Relaunch des Fachverbands Vorgefertigte Raumsysteme statt. Nachdem der Fachverband zuletzt nur in verringertem Umfang tätig war und sich hauptsächlich mit der Erstellung der VDI / BV-BS Richtlinie 6206 - Gebäude aus wiederverwendbaren Raumzellen in Stahlrahmenbauweise / Blatt 1 Grundlagen - die im Sommer 2013 zunächst als Gründruck erscheint, beschäftigte, werden aufgrund der Fülle aktuell anstehender und für die Branche sehr wichtiger Themen die Aktivitäten des Fachverbands massiv gesteigert.


Wichtige und nachfolgend stichpunktartig aufgeführte Themen wurden von den Teilnehmern diskutiert, die nun in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Technik bearbeitet werden.

Öffentlichkeitsarbeit:
- Öffentlichkeitsarbeit im Hinblick auf die Wertigkeit von Raumsystemen
- Vorgehen gegen Falschaussagen der Befürworter der konventionellen Bauweisen
- Imagearbeit, ggfs. auch in Verbindung mit einem Gütesiegel Raumsysteme des BV-BS
- Informationsaustausch mit Behörden
- Zusammenarbeit mit Hochschulen
- Lobbyarbeit
- Darstellung der unterschiedlichen Systeme
- LifeCycle-Analyse
- Image- und Informationsveranstaltungen für Kunden (z.B. Behörden)

Technik:
- Erstellen von Regelwerken und Richtlinien
- Einflussnahme auf die Inhalte von Normen, u.a. Windlastnorm
- Nischenprodukt, für das gemeinsame technische Standards formuliert werden sollen
- Verlängerung von Typenzulassungen
- DIN EN 1090 - Workshop zu einem Erfahrungsaustausch
- Brandschutz
- EnEV
- Bestandsschutz Mietflotte
- Zusammenarbeit mit dem DIBt
- Bauleiterstammtisch

Als erste Maßnahme wendet der Fachverband sich an die politischen Entscheidungsgremien um bei der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) auf die Besonderheiten von Raumsystemen hinzuweisen. Nach Einschätzung des Fachverbands bedarf es für Raumsysteme besonderen Regelungen, wie beispielsweise Bestandsschutz, um der Branche und damit vielen tausend Arbeitsplätzen ein auskömmliches Arbeiten (und Überleben) zu ermöglichen. Angeregt wird ein Gespräch bei dem Fachleute aus dem Fachverband den politischen Gremien die Sachverhalte darlegen und zwingend erforderliche Regelungen bei der Novellierung der EnEV anregen.

Die zwei ersten regulären Sitzungen wurden bei dem Workshop terminiert. So treffen sich im Juni die Marketingfachleute der Mitgliedsunternehmen um zunächst grundsätzliche Wege der Öffentlichkeitsarbeit abzustimmen und erste Maßnahmen zu veranlassen. Im Juli findet eine Sitzung mit den Themen EnEV und Brandschutz statt. Für den Herbst 2013 ist eine Workshop zur DIN EN 2010 geplant.

Abschließend begrüßt der Bundesverband Bausysteme e.V. ganz herzlich die Firmen Kleusberg GmbH & Co. KG und Graeff Container GmbH, die zukünftig im Fachverband proaktiv mitwirken werden. Die beiden Unternehmen werden in Kürze auf der Homepage des Bundesverbandes vorgestellt und mit einem Firmenportrait präsentiert.